[Soundcheck Philosophie]  #5: Am Nerv der Demokratie

 

Philosophie-Performance-Festival

 

vom 09.05. - 11.05.2019 im LOFFT – DAS THEATER


 

Die Nerven der Demokratie liegen blank: Der lange Zeit scheinbar fraglose gesellschaftliche Konsens in Sachen Demokratie ist erschüttert. Heftige Debatten um unterschiedliche Demokratieverständnisse, um die Formen und den Wert demokratischer Teilhabe sowie auch um die Rolle, die unser Verständnis von Öffentlichkeit betrifft, sind entbrannt. Mit genau dieser gesellschaftlichen Situation beschäftigt sich das Philosophie-Performance-Festival [soundcheck philosophie] #5: „Am Nerv der Demokratie“, das vom 9. bis 11. Mai 2019 im Theater LOFFT in Leipzig stattfindet.

 

„Das Festival soll grundsätzliche Fragen stellen: Was ist das eigentlich, DEMOKRATIE? Was sind ihre ‚Nervenenden‘? Warum vibrieren sie? Was regt uns daran auf? Und wie können wir darüber produktiv streiten?“ sagt Rainer Totzke vom veranstaltenden Expedition Philosophie e.V. „Dazu haben wir Philosoph_innen und Performer_innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingeladen. Sie werden im Rahmen des Festivals gemeinsam mit dem Publikum experimentelle Denk-, Erfahrungs- und Kommunikationsräume für genau diese Fragen kreieren und erproben.“

 

Dies wird zum einen im Rahmen von offenen Labor- bzw. Workshop-Formaten geschehen. Zum anderen gibt es eine Reihe von bewusst auch auf Kontroversen angelegte Abendveranstaltungen: Es wird den Club der toten Philosoph*innen zur Frage: „Demokratie – eine gute Idee?“ geben, bei dem lebende Philosoph_innen in die Rollen von berühmten toten Philosoph_innen schlüpfen, um miteinander und dann auch mit dem Publikum zu diskutieren. Auf dem Programm stehen zudem ein philosophisches Speeddating, eine Musikperformance zum „Sound“ von Gesetzestexten, ein Philosophie-Slam zum Thema: „Follower-Demokratie? – Braucht Demokratie Anführer?“ und die interaktive Performance „MULTIPLE STREAMS" des Theaters der Versammlung Bremen.

 

Mit dem Festival verknüpft ist zudem eine philosophische Fachtagung zum Thema „Philosophie und Öffentlichkeit. Zu den performativen Bedingungen des Denkens in der Gegenwart“.

 

[soundcheck philosophie] #5 wird organisiert vom international vernetzten Verein Expedition Philosophie e.V., der seit acht Jahren mit öffentlichen und künstlerisch inspirierten Vermittlungsformen des Denkens experimentiert – im Rahmen von Festivals, Symposien und auch im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Soundcheck-Philosophie-Salons in Leipzig.

 

Kooperationspartner des Festivals bzw. der begleitenden Tagung sind neben dem LOFFT – DAS THEATER, die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, das Institut für Philosophie und das Institut für Kulturwissenschaft der Universität Leipzig, das Seminar für Philosophie an der Martin-Luther-Universität Halle sowie Livelyrix e.V. (als Kooperationspartner des Philosophie-Slams).

 

Das Festival wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Kulturamt der Stadt Leipzig und der Leipzig Stiftung. Die das Festival begleitende Tagung zu „Philosophie und Öffentlichkeit“ wird gefördert von der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

 

EINTRITT FREI für alle Veranstaltungen außer: Club der toten Philosoph*innen (Donnerstag 19 Uhr), „Multiple Streams“ (Freitag 20.30 Uhr) und Philosophie Slam (Sonnabend 20.30 Uhr).

 

TICKETs für die drei kostenpflichtigen Abendveranstaltungen:

Vorverkauf: an allen Eventim-Vorverkaufsstellen | www.eventim.de

Info + Reservierung: 0341 / 355 955 10 | www.lofft.de

 

ORT: LOFFT - DAS THEATER, Spinnereistraße 7/Halle 7, 04179 Leipzig

 

 

Zum Programm gelangen Sie hier. Zudem gibt es ein kommentiertes Programm zum Download.


 

Dauerinstallationen

 

Freitag, 10.5.2019: 15 Uhr bis Open End UND Sonnabend, 11.5.2019: 12 – 21 Uhr: Performatives Ich #Übergang der Potentialität in ihre eigene Unmöglichkeit (Kollektiv „Philomation“/Leipzig/Berlin/Wien), ORT: „Labor für ästhetische Forschung“, Spinnerei, Halle 10 (Souterrain)

 

Im Foyer des LOFFT ist während des Festivalzeitraums die Skulptur „Der Undiplomat“ von Johanna Maj Schmidt (HGB Leipzig) zu sehen.

 

Workshop im Vorfeld des Festivals

 

4. und 5. Mai 2019, jeweils 11 – 17 Uhr im LOFFT - DAS THEATER: „PROTEST und wie man sonst noch seine Stimme erheben kann“ (Organisation: Helge-Björn Meyer, Eva Maria Gauß)

 

Anmeldung unter: helge@richtermeyermarx.de