[Soundcheck Philosophie] #5: Am Nerv der Demokratie

 

Programm

 

 09.05. - 11.05.2019


Donnerstag 09.05.

 

Tagesprogramm

 

13:00 – 17:00 Uhr: Tagung: Philosophie und Öffentlichkeit – Zu den performativen Bedingungen des Denkens in der Gegenwart

 

 Abendprogramm

 

19:00 Uhr: Eröffnung des Festivals: Am Nerv der Demokratie Was nervt uns an Demokratie?

 

19:30 – 21:00 Uhr: Club der toten Philosoph*innen: Demokratie eine gute Idee?

 

Teilnehmer*innen:

  • Platon (Prof. Dr. Thomas Kater/Universität Leipzig)
  • Hannah Arendt (Dr. Daniela Ringkamp/Universität Magdeburg)
  • Richard Rorty (Dr. Heidi Salaverria/Hamburg)
  • Friedrich Nietzsche (Prof. Dr. Arno Böhler/Universität Wien)

Moderiert von: Dr. Rainer Totzke (Leipzig)

 

21:00 – 21:30 Uhr: Empfang

 

21:30 – 22:00 Uhr: Philosophisches Speeddating: Nervenenden der Demokratie, 10 Gespräche an 10 Tischen mit Philosoph*innen zu 10 Fragen, die Nerven der Demokratie betreffend.


Freitag 10.05.

 

Tagesprogramm

 

09:30 – 13:00 Uhr: Tagung: Philosophie und Öffentlichkeit – Zu den performativen Bedingungen des Denkens in der Gegenwart

 

10:00 – 13:00 Uhr: Workshop: Alle 11 Minuten Demokratie (Florian Wobser/Berlin, Falk Bornmüller/Halle/Leipzig)

                                 Anmeldung erbeten unter: florianwobser@posteo.de

 

14:00 – 17:00 Uhr: Labor: Die feinen Unterschiede (gruppe tag/Leipzig)

 

 Abendprogramm

 

19:00 Uhr: Die Affen kraulen: Denkfiguren für Millionendemokratien – Vortragsperformance (Veronika Reichl/Berlin) anschließend Publikumsgespräch (Moderation: Eva Maria Gauß/Marburg)

 

20:30 Uhr: MULTIPLE STREAMS: Performance und Gespräch (Theater der Versammlung/Universität Bremen und Alice Lagaay/Hamburg)


Samstag 11.05.

 

Vormittagsprogramm

 

09:30 – 13:00 Uhr: Tagung: Philosophie und Öffentlichkeit – Zu den performativen Bedingungen des Denkens in der Gegenwart

 

10:00 – 13:00 Uhr: Labor: Körpertanz als demokratischer Impuls (Aurelia Baumgartner/München, Rüdiger Rimpler/Hannover)

 

Nachmittagsprogramm

 

14:00 – 17:00 Uhr: Labor: Call Democracy (baseCollective: Arno Böhler/Susanne Valerie Granze/Wien)

 

14:00 – 17:00 Uhr: Labor: Machtzweifel Übungen in Anti-Projektion. (Heidi Salaverría und Sonja Schierbaum/Hamburg)

 

17:15 – 18:15 Uhr: Vibrierende Demokratie? – Festival-Synopsis als Fish-Bowl-Diskussion

 

Abendprogramm

 

19:00 – 20:15 Uhr: PROTEST und wie man sonst noch seine Stimme erheben kann – Workshop-Präsentation (Helge-Björn Meyer/Dresden, Eva Maria Gauß/Marburg und  Leipziger Bürger*innen)

 

20:30 – 22:00 Uhr: Philosophie Slam: Follower-Demokratie? – Braucht Demokratie Anführer?

 

Teilnehmer*innen:

  • Cora Albrecht
  • Josefine Berkholz
  • Dominik Erhard
  • Maik Martschinkowsky
  • und andere
  • Moderiert von: Malte Rosskopf

 

22:15 Uhr: Konzert: Paragraphen – Konzertperformance aus Gesetzestexten (Audio Experiment: Gwen Kyrg, Jascha  Riesselmann, Matthias Boguth/Leipzig)


23:00 Uhr: Festival-Abschlussparty mit DJ Sergej Klang


Dauerinstallationen

 

Freitag, 10.5.2019: 15 Uhr bis Open End UND Sonnabend, 11.5.2019: 12 – 21 Uhr: Performatives Ich #Übergang der Potentialität in ihre eigene Unmöglichkeit (Kollektiv Philomation/Leipzig/Berlin/Wien), ORT: „Labor für ästhetische Forschung“, Spinnerei, Halle 10 (Souterrain)

 

Im Foyer des LOFFT - DAS THEATER ist während des Festivalzeitraums die Skulptur „Der Undiplomat“ von Johanna Maj Schmidt (HGB Leipzig) zu sehen.


Workshop im Vorfeld

 

4. und 5. Mai 2019, jeweils 11 – 17 Uhr im LOFFT - DAS THEATER: „PROTEST und wie man sonst noch seine Stimme erheben kann“  (Organisation: Helge-Björn Meyer, Eva Maria Gauß)

 

Anmeldung unter: helge@richtermeyermarx.de