Der Soundcheck-Philosophie-Salon findet über das Jahr 2017 verteilt an vier Abenden im Veranstaltungsraum des „Noch besser leben“ (NBL) in Leipzig-Plagwitz stattfinden. Der Salon ist an der Schnittstelle zwischen den verschiedenen Künsten (Theater, Performance, Literatur, Musik, Bildende Kunst) und der Philosophie angesiedelt und soll dem verbreiteten gesellschaftlichen Bedürfnis nach einem öffentlichen Diskurs über philosophische, aber auch im weiten Sinne soziale und politische Themen an der Schnittstelle zu den Künsten entgegenkommen.

 

Die Salonabende sind jeweils thematisch verschieden fokussiert, beinhalten sowohl philosophisch-künstlerische als auch theoretische Impulsbeiträge, vor allem aber die Möglichkeit des gemeinsamen Gespräches. Dazu bedienen sich die Salonabende selber in experimenteller Weise unterschiedlicher diskursiver Formate und geben dem Publikum  unterschiedliche Möglichkeiten zur Beteiligung und zum Eingriff in die Diskussion.

 

Der Soundcheck-Philosophie-Salon wird 2017 gefördert vom Kulturamt der Stadt Leipzig und ist eine Kooperation des Expedition Philosophie e.V. mit dem NBL

 

 

 

Soundcheck-Philosophie-Salon im NBL 2017

Veranstaltungsüberblick

 

 

27.1.2017 / 20 Uhr:

Philosophie#Musik#Popmusik?“ – Konzert/Diskussion/Open Space

 

Wie beeinflusst Musik das philosophische Denken? Wie beeinflusst Philosophieren die Musik. Sind Philosophen gute Musiker? Sind Musiker die besseren Philosophen? Was hat Philosophie mit Popmusik zu tun? Diese Fragen werden erforscht bei Livekonzert und Gespräch mit der Leipziger Band Von Dinant, deren Bandmitglieder sämtlichst ausgebildete Philosophen sind. Moderation: Kurt Mondaugen.

 

 

 

27.4.2017 / 20 Uhr:

Maske ICH – Authentizität und Identitätsüberschreitung heute“ Multimedia-Konzert/Theorie-Response/Diskussion

 

Wie verhalten sich Maskierung und Authentizität zueinander – im Leben und in der Philosophie? Welchen Zwängen, identisch und identifizierbar zu bleiben, sind wir heute gesellschaftlich ausgesetzt? Lässt sich sozialer Rollenzuweisung und „Charaktermaskierung“ überhaupt entkommen und wäre das wünschenswert? Wann ist das Benutzen von Masken als Widerstand und Überschreitung deutbar, wann ist sie bloße Affirmation des Bestehenden. Rainer Totzke (aka Kurt Mondaugen) und die Band „Verfolgte vom Orchester“ (Magdeburg) zeigen unter dem Titel „Maske ICH – Folge mir! – Bauhaus für Übermenschen“ ein skurril-philosophisches Multimedia-Konzert – oszillierend zwischen Punk/New Wave/Rap & GESAMTKUNSTWERK-Karaoke. Theorie/Response/Moderation: Sebastian Spanknebel (Philosoph u. Psychologe/Otto-von- Guericke-Universität Magdeburg)

 

 

 

5.10.2017 / 20 Uhr:

Marx # das Ende des Kapitalismus live“ – Performance/ Theorie-Response/Diskussion

 

Spätestens seit dem Banken-Crash ist Marx wieder eine Option geworden im öffentlichen Diskursraum. Wie weit reicht das „Marx verstehen = Welt verstehen = Welt verändern“ hier und heute wirklich? Das Performancekollektiv Richter/Meyer/Marx (Berlin) zeigen erstmals in Leipzig ihre Performance „Karl Marx. Das Kapital. Der Arbeitsprozess“. Dazu gibt der Philosoph und Marx-Experte PD Dr. Christian Schmidt (Leipzig) einen Response und Theorie-Impuls für die kontroverse Diskussion. Videoinstallation: Konstantinos Antonios Goutos. Moderation: Dr. Falk Bornmüller (Expedition Philosophie e.V./Leipzig)

 

 

 

 

26.10.2017 / 20 Uhr:

Last Exit GOTT?“ – Debatte/Video/Lesung/Konzert & Thesenanschlag

 

(Sonderveranstaltung im Rahmen des Leipziger Literarischen Herbstes)

Mit den Philosophen, Ethnologen und Schriftstellern Jan Kuhlbrodt, Kurt Mondaugen und Michael Schweßinger aus Leipzig / Musik: Dannek / Videoinstallation: Konstantinos Antonios Goutos. Aus Anlass des Reformationsjubiläums diskutieren die drei Leipziger Autoren zusammen mit dem Publikum in einer interaktiven Gesprächsperformance über das Wort mit den vier großen Buchstaben. Am Ende: „Last Exit GOTT!“ – Kollektiver Thesenanschlag an der Tür des Noch besser leben.

 

 

 

23.11.2017 / 20 Uhr:

„Philosophie#Theater?!“ Live-Intervention, Response, Diskussion

 

Wie lassen sich Theorien inszenieren? Wie kann man Philosophie auf die Bühne stellen? Hat Philosophie in sich selber immer schon Aspekte von Inszenierung und Theatralität? Live-Intervention: „gruppe tag“ (Leipzig) & Kurt Mondaugen / Response & Moderation: Rainer Totzke / Katrin Felgenhauer (Expedition Philosophie e.V. Leipzig) / Open Space